3125 Toffen
Schweiz
Schätzpreis CHF 14. - 18.000 Auktion

Mit durchaus sportlichen und ungewöhnlichen Automobilen sorgte MATRA in den 1960er und -70er Jahren immer wieder für Aufsehen. Der seit 1973 produzierte Bagheera hatte eine Glasfaser-Karosserie, die bei der Klientel gut ankam. Clou des Designs waren drei Sitzplätze für Insassen, nebeneinander – das hatte es so in einem Sportcoupé zuvor noch nicht gegeben. Das unten abgeflachte Lenkrad und die hinter grünem Plastik verborgenen Instrumente taten ein Übriges für leichte Befremdung, sobald man in dem Mittelmotor-Coupé Platz nahm. Angetrieben wurde dasselbe durch einen 4-Zylinder mit anfangs 1,3 und später 1,4 Litern Hubraum, ohne mit der dadurch freigesetzten Leistung zu überzeugen. Nun werden diese Modelle wirklich rar – dieses Exemplar wird von der OGT in Toffen am kommenden Samstag als Los Nr. 17 versteigert. Das Fahrzeug ist teilrestauriert und erhielt zuletzt ein neues originalgetreues Interieur. Wer sich traut zu polarisieren, hat mit diesem Bagheera bei allen anstehenden Ausfahrten beste Gelegenheit dazu – doch die Faszination über das Ungewöhnliche siegt heute zumeist über die Schwächen bei der Gestaltung. Merken Sie sich den bronze-farbenen Matra-Simca zu diesem Schätzpreis also unbedingt vor – so schnell wird es in dieser Qualität keinen anderen geben! Kontakt zum Anbieter hier.



Anmeldung zum CLASSICON Telegramm