22763 Hamburg

Hamburg
EUR 9.900 Händlerangebot

Mit einem für amerikanische Verhältnisse ungewöhnlichem Konzept ging 1959 der Corvair von Chevrolet in Serie: Heckantrieb kombiniert mit luftgekühltem Sechszylindermotor war in den USA eine bemerkenswerte Rarität. Das für Fahrzeuge mit Heckmotor typische Fahrverhalten des Übersteuerns in Kurven war aufgrund der Hinterachskonstruktion sehr gefährlich und führte zu mehreren Todesopfern in den USA, die den Grenzbereich des Fahrzeugs überschritten. Insbesondere der Verbraucherschutzanwalt Palph Nader stellte mit seinem Buch „Unsafe at any speed“ die Corvair an den Pranger, was sich in deutlich sinkenden Verkaufszahlen des zunächst erfolgreich verkauften Modells wiederspiegelte. Zum Modelljahr 1965 wurde die alte Pendelachse durch hintere Einzelradaufhängung von der Corvette ersetzt und damit wesentlich verbessert. Dennoch wurden 1967 nur noch gut 27.000 Exemplare gebaut (statt der mehr als 230.000, die 1965 bei Start der zweiten Serie gefertigt wurden), von denen hier ein gut und original erhaltenes aber lange Zeit eingelagertes Exemplar angeboten wird. Diese Corvair Limousine ist für Nonkorformisten ein spannendes Projekt, das nach überschaubarer Teilrestaurierung wieder reichlich Flair der 1960er und Fahrspaß – bis zum Grenzbereich – bietet. Kontakt zum Anbieter hier.



Anmeldung zum CLASSICON Telegramm