11103 Astoria / NY
USA
US$ 1.250.000 Händlerangebot

Das von Pinin Farina entworfene 250 GT Cabriolet der zweiten Serie hatte die Frontpartie der 1958 eingeführten Coupé -Variante und war im Vergleich zum direkten Vorgänger deutlich zurückhaltender gestaltet. Ferrari nutzte dieses Exemplar als Ausstellungsfahrzeug für den Genfer Automobilsalon von 1960, was es zu einem der bedeutendsten der insgesamt 200 Wagen macht, die bis 1962 gefertigt wurden. Nach Massini Report ist dieses Cabriolet mit der Fahrgestellnummer 1695 das viertgebaute und entstand ursprünglich in der Farbkombination verde scuro (dunkelgrün) mit Lederinterieur marrone (braun). Die aktuelle Lackierung in grigio scuro (dunkelgrau) mit Polsterung nero (schwarz) steht dem Modell nicht minder gut und befindet sich im ansprechenden Zustand. Chassis- und Motornummer entsprechen den Nummern der Auslieferung ab Werk. „1695 GT“ wurde am 2. März 1960 komplettiert und dann an den Konzessionär „Garage de Montchoisy“ in der französischen Schweiz geliefert. Bis 1985 verblieb es in Schweden und wurde in der Folge in die USA exportiert, von wo es einige Jahre später wieder den Weg nach Europa fand bevor es in 2002 erneut in die Vereinigten Staaten kam. Dort war es seitdem Bestandteil in zwei renommierten Sammlungen. Das Fahrzeug ist vollständig durch den Ferrari Historiker Marcel Massini dokumentiert. Kontakt zum Anbieter hier.



Anmeldung zum CLASSICON Telegramm