93901 Monterey, CA
USA
US$ Gebot Auktion

Der erstgebaute Aston Martin DBR1 ist das Zugpferd der diesjährigen RM Sotheby´s Auktion in Monterey, Californien am 18./19. August. Mit einem Schätzpreis von über 20 Mio. $ wird er – bei erfolgreichem Verkauf – zeitgleich einen neuen Rekordwert für die Marke setzen und das teuerste englische Automobil bisher überhaupt sein. Die Chancen dafür stehen gut, gilt doch Monterey als gutes Pflaster für Topergebnisse bei Internationalen Auktionen. Dieser DBR1 gewann 1959 mit Stirling Moss das 1.000 Km Rennen am Nürburgring, wurde dreimal bei den 24h von Le Mans eingesetzt und u.a. von Tony Brooks, Carroll Shelby, Roy Salvadori und Jack Brabham gefahren. Der in  nur 5 Exemplaren seinerzeit speziell für den Le Mans-Sieg realisierte DBR1 erfüllte die Zielsetzung des Firmeneigner David Brown und läutete die goldenen Jahre der Marke ein. Fast schon folgerichtig wurde Aston Martin und somit erstmalig ein englischer Hersteller in 1959 Sportwagen-Weltmeister. Zu Recht wird der DBR1 daher als das Äquivalent des britischen Herstellers zu dem ebenso legendären Ferrari 250 GTO und dem Mercedes-Benz 300 SLR angesehen. Es ist zudem eine Premiere, dass ein DBR1 auf einer öffentlichen Auktion feilgeboten wird. Kontakt zum Anbieter hier.



Anmeldung zum CLASSICON Telegramm