14055 Berlin

Deutschland
Schätzpreis EUR 17. – 20.000 Auktion

Hans Ledwinka, der Chef-Ingenieur von Tatra, entwickelte in den 1920er Jahren das erste Fahrzeug der tschechischen Firma mit unabhängiger Hinterachsaufhängung an Pendelachse, die fortan kennzeichnend für alle Modelle wurde. Der T57 hat einen luftgekühlten Vierzylindermotor mit knapp 1,2 Litern Hubraum, der 18 PS leistet und den 780 Kg leichten Wagen bis 80 km/h beschleunigen kann. Das Fahrzeug war für seine Zeit recht fortschrittlich und verfügt über eine Zahnstangenlenkung an der Vorderachse und vier über Seilzug betätigte Trommelbremsen. Der hier vorgestellte Tatra stammt aus Italien und präsentiert sich im originalen und unrestaurierten Zustand. Noch bis vor zwei Jahren nahm er regelmäßig an lokalen Oldtimer-Veranstaltungen in Italien teil. Die Patina des Wagens ist einnehmend und bewahrt den Character der 1930er Jahre, als Tatra mit seinem Chef-Ingenieur eine renommierte Größe im Automobilbau war. Heute werden diese Modelle nur sehr selten zum Verkauf angeboten – dieser T57 wird auf der Coys Auktion am 07. Oktober anlässlich der Motorworld Messe in Berlin aufgerufen. Kontakt zum Anbieter hier.



Anmeldung zum CLASSICON Telegramm