3125 Toffen
Schweiz
Schätzpreis CHF 10. – 15.000 Auktion

Mit der Idee, nach dem ersten Weltkrieg preiswerte, kleine und alltagstaugliche Personenwagen mit geringem Verbrauch zu bauen lag Peugeot goldrichtig. Die während des Krieges fast zum Erliegen gekommene zivile Produktion nahm mit der ab 1920 neu entwickelten „Quadrilette“ wieder Fahrt auf. Das Fahrzeug war eine Weiterentwicklung des Bébé, dem ersten Kleinwagen des Herstellers aus Sochaux. Durch versetzte Anordnung der Sitze hintereinander konnte der Peugeot als Motorrad angemeldet werden, was Steuern sparte. Der 667 ccm Motor war als Vierzylinder-Viertakt ausgelegt und trieb mit seinen 11 PS über Kardan die Hinterräder an. Weit über 8.000 Exemplare wurden bis 1924 von diesem Typ gebaut, bevor weitere Karosserieformen von diesem Modell eingeführt wurden. Die geringen Unterhaltskosten waren sicher ein Baustein des Erfolgs – die Quadrilette benötigte nur etwa 5,5 Liter Benzin auf 100 Kilometern. Gegebenenfalls sind sogar die Anschaffungskosten für diesen Peugeot sehr niedrig: dieser Type 172 kommt ohne Mindestpreis am 21. April zum Aufruf. Kontakt zum Anbieter hier.



Anmeldung zum CLASSICON Telegramm