Frühe CORVETTE C2 Sting Ray Roadster mit seltenem Schaltgetriebe als Projektfahrzeug (abgebrochene Restaurierung) mit vielen Neuteilen.


ANFRAGE ZU DIESEM FAHRZEUG

Die Corvette war der erste Sportwagen Amerikas und ging 1963 mit dem „Sting Ray“ in die zweite Generation. Die Form aus der GM-hauseigenen Designabteilung war atemberaubend und die Faszination für den Wagen – zumindest in den USA – vergleichbar mit dem Hype um den Jaguar E-Type, der knapp 2 Jahre zuvor erschien. Der Sting Ray (zu deutsch: „Stachelrochen“) hatte darüber hinaus aber auch technische Qualitäten mit dem drehmomentstarken wie leichten 327 ci V8-Motor und Einzelradaufhängung an der Hinterachse.


ANFRAGE ZU DIESEM FAHRZEUG

Larry Shinoda war für das Design des Sting Rays verantwortlich und entschied sich für eine ausgeprägte Keilform der Front- und Heckpartie mit markantem Karosserieknick auf Höhe der Radhäuser. Fortan gehörten auch die neuen Klappscheinwerfer zum Stilmerkmal der folgenden Corvette-Generationen. Trotz eines geringeren Radstands wirkte die C2 gestreckter als ihr Vorgänger und betonte mit geringerer Bauhöhe die Sportlichkeit des Modells. Der Sting Ray war ein großer Wurf und wurde von September 1962 bis Juni 1967 in knapp 118.000 Exemplaren gefertigt.


ANFRAGE ZU DIESEM FAHRZEUG

Dieses Exemplar war zuletzt 2006 in Pennsylvania zugelassen und wurde im Dezember 2009 aus den USA eingeführt. Das Fahrzeug hat einen restaurierten Rahmen, verbauten 5,3 Liter Motor mit Vergaser, komplettem Fahrwerk und ist voll rollfähig. Die Kunststoffkarosserie bedarf noch einer Überarbeitung vor der Neulackierung. Der originale Farbton war ausweislich der vorhandenen Produktionsplakette „tuxedo black“, was der Corvette eine ganz besondere Ausstrahlung verleiht – gerade auch in Kombination mit der ursprünglich roten Innenausstattung.


ANFRAGE ZU DIESEM FAHRZEUG

Die C2 ist komplett bis auf die Sitze, Türverkleidungen und die Frontscheibe. Diese Teile sind für das heute noch sehr populäre Modell bei den einschlägigen Teilehändlern in den USA für moderate Preise erhältlich. Viele überholte und/oder neue Teile liegen diesem Exemplar bereits bei und machen dieses Projekt umso attraktiver für Fahrer mit handwerklichen Fähigkeiten! Die Preise dieser Corvette sind gegen den allgemeinen Markttrend nicht rückläufig und werden vermutlich auch künftig stabil bleiben.

Aufgrund des simplen Aufbaus und guten Teileverfügbarkeit ist eine Restaurierung des Fahrzeugs mit überschaubarem Aufwand zu betreiben und entlohnt den neuen Eigentümer nach Fertigstellung mit der bis heute wohl schönsten Ausführung des amerikanischen Traumwagens. Die Fahrleistungen des „small block“ V8-Aggregats sind legendär und garantieren besten Fahrspaß unter freiem Himmel.

Bei Interesse an diesem Fahrzeug rufen Sie uns an: +49 40 39870570 oder mobil +49 177 3822288

Zurück zur Fahrzeugübersicht

FAHRZEUGDETAILS
Erstzulassung
01. Juli 1963 (USA)
Lackierung
schwarz (900A tuxedo black)
Polsterung
Leder rot (red)
Motorisierung
5.354 ccm, 253 PS / 186 kW
V8, Carter 4fach-Vergaser
Laufleistung
unbekannt
Ausstattung
4-Gang Schaltgetriebe !
Holzlenkrad, Stahlräder
mit Radkappen
Sonstiges
Projektfahrzeug, 
abgebrochene Restaurierung
viele Neuteile, komplett bis
auf:
Windschutzscheibe, Sitze und
Türverkleidungen
Preis
EUR 38.000


FOTOGALERIE
Verkaufen mit CLASSICON