MG B GT MkII nach 45 Jahren Erstbesitz aus Spanien importiert – mit Speichenrädern, Edelstahlauspuffanlage und Ölkühler.

1970 - MG B GT Mk II - 01
ANFRAGE ZU DIESEM FAHRZEUG

Als Nachfolger des erfolgreichen MG A brachte man 1962 bei der MG-Division der British Motor Corporation – mit folgerichtiger Nomenklatur – den „B“ heraus. Das in dieser Baureihe im Jahr 1965 nachgeschobene Kombicoupé erhielt den Namenszusatz GT, was angesichts des gelungenen Entwurfs des Designers Pininfarina durchaus gerechtfertigt war. Dieser 2+2 Sitzer mit dem unverwüstlichen Vierzylindermotor glich in seiner Karosserieform schon fast einem „shooting brake“

1970 - MG B GT Mk II - 02
ANFRAGE ZU DIESEM FAHRZEUG

Während ein Großteil der Produktion des MG B in England für den US-amerikanischen Markt hergestellt wurde, ist dieser GT von Leyland Spanien gefertigt worden und verblieb dort auch die nächsten 45 Jahre bei seinem Erstbesitzer im Raum Valencia. Erst im Sommer 2015 kaufte ihn dort ein Enthusiast aus Österreich, verbrachte ihn im weitgehenden Originalzustand nach Mitteleuropa und investierte in der Folgezeit in die Optimierung des kleinen GT.

1970 - MG B GT Mk II - 05
ANFRAGE ZU DIESEM FAHRZEUG

Das Fahrzeug hat eine gute, originale Karosseriebeschaffenheit und ist – soweit bekannt – frei von Nachschweißungen. Es gibt zahlreiche kleinere Makel in der Lackierung, die in Spanien einmal erneuert wurde. Das Fahrzeug hat dennoch, insbesondere wegen seiner für die späten 1960er und frühen 1970er Jahre typischen Farbgebung, eine sehr ansprechende Ausstrahlung und präsentiert sich durchweg – auch von technischer Seite – im guten Zustand zur täglichen Nutzung.

1970 - MG B GT Mk II - 15
ANFRAGE ZU DIESEM FAHRZEUG

Die modelltypisch unkomplizierte Technik ist auch bei diesem Coupé zuverlässig und wurde intensiv gewartet von seinem österreichischen Besitzer, was von einem Kompendium an Rechnungen belegt wird, dessen Summe sich zu mehr als 6.000 Euro addiert. Der GT ist mit einer Auspuffanlage aus Edelstahl, einem Ölkühler und einer elektronischen Zündanlage optimiert worden. Zur Ausstattung gehören auch die schönen Drahtspeichenräder mit Zentralverschlüssen und ein zeitgenössisches Radio von Clarion.

1970 - MG B GT Mk II - 40
ANFRAGE ZU DIESEM FAHRZEUG

Die Sitzausstattung aus schwarzem Kunstleder ist original erhalten und zeigt eine angenehme Patina, während die Teppiche offenkundig mal erneuert wurden. Dachhimmel und Verglasung sind in altersentsprechendem Zustand. Der leichte Dachaufbau vermittelt im Innenraum ein angenehmes Ambiente und bietet durch die große Heckklappe und der seit dem Modelljahr 1970 umlegbaren hinteren Sitzbank einen hohen Nutzwert. Aufgrund der gegenüber dem Roadster besseren Gewichtsverteilung hat der GT zudem eine um ganze 8 km/h höhere Endgeschwindigkeit.

Der B GT wurde von seinem österreichischen Halter für Deutschland typisiert und erhielt in 2015 eine TÜV-Vollabnahme inklusive H-Kennzeichen zur Nutzung des Coupés an seiner deutschen Firmenadresse im Raum Nürnberg. Der MG wird sofort zulassungsfähig mit kürzlich erneuerter TÜV-Abnahme und einem neuen Service ausgeliefert. Die Kombination von ansprechender Form, solider Technik, gutem Handling und bester Teileversorgung zu günstigen Preisen machen den MG B so populär. Dieser GT ist ein guter „daily driver“ mit tollem Farbschema!

Zurück zur Fahrzeugübersicht

FAHRZEUGDETAILS
Erstzulassung
25. Mai 1970 (Spanien)
Lackierung
okkergelb (bronce yellow)
Polsterung
Kunstleder schwarz (black)
Motorisierung
1.767 ccm, 95 PS / 70 kW
R4,  SU-Vergaser
Laufleistung
ca. 66.000 km  (original)
Ausstattung
Edelstahl-Auspuffanlage, Ölkühler,
Speichenräder mit Zentralverschlüssen,
elektronische Zündung, zeitgenöss.
Clarion Radio etc.
Sonstiges
sehr gute Karosseriebeschaffenheit, 
Import aus Spanien in 08/2015 aus
Erstbesitz, dt. Zulassung mit
 H-Kennzeichen , TÜV/AU 2020
umfangreiche Rechnungsdokumente
Preis
EUR 18.000


FOTOGALERIE
Verkaufen mit CLASSICON